Die Geschichte des Puzzles - Der vermeintliche Erfinder

Wer hat das Puzzlespiel erfunden? Diese Frage ist knifflig, weil sich die Recherche von weit zurückliegenden Ereignissen als schwierig erweist. Zeitzeugen weilen nicht mehr unter uns und Fotos ließen noch auf sich warten. Nur Schriftstücke bringen Licht ins Dunkle.

Experten sind sich nicht einig, wer Schöpfer des Puzzlespiels war. Dazu müsste man präzise definieren, was unter einem «Puzzlespiel» gemeint ist. Gehören zum Beispiel Mosaikspiele dazu oder nicht? Mit dieser Frage möchte ich Sie nicht langweilen, denn immerhin herrscht Konsens, wer dem Spiel zum Durchbruch verholfen hat.

Es war John Spilsbury - viele sehen in ihm den Erfinder des Geduldsspiels. Es ist nachweisbar, dass er das Puzzle als Erster clever vermarktet hat. Ihm ist es zu verdanken, dass wir heute ganze Abende damit verbringen, zerschnitte Teile zusammenzusetzen.

Spilsbury absolvierte 1753 eine Lehre beim Ladenbesitzer Thomas Jefferys. Drei Jahre später eröffnete der Brite sein eigenes Geschäft – in einer Zeit, als die industrielle Revolution langsam einsetzte. Die Reisemöglichkeiten waren gewachsen und die internationalen Handelsbeziehungen intensivierten sich. Dementsprechend wurde Wert auf eine solide geografische Bildung gelegt.

Als Spilsbury 1763 begann, zerschnittene Karten auf Holzplättchen zu kleben und als Puzzles («Rätsel») zu verkaufen, erinnerte er sich bestimmt an seinen Lehrmeister. Dieser hatte nur vier Jahre zuvor ein geografisches Gänsespiel verkauft.

Diese Zeit ist längst passé und es fällt schwer, sie einzuordnen. Das Puzzle gab es schon, als das Radio noch zwei Jahrzehnte auf sich warten liess, der TV unvorstellbar war und nur wenige Haushalte elektrifiziert waren.

Der gewiefte Kartenhändler Spilsbury verlangte für die Puzzles von England bzw. Irland ein Pfund und einen Schilling. Das war doppelt so viel wie für andere Länder - für die Oberschicht scheinbar kein Problem. Um den Preis zu senken, bot Spilsbury auch Exemplare ohne Meeresteile an, aber selbst diese Ausgaben konnten sich die meisten Familien nicht leisten.

Hier findest du 10 hilfreichen Tipps zum richtig Puzzel.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen